Künstler

Künstler 2016

 

 

Duo Orfeo

Sa. 1.10., 19.30 Uhr | Hardehäuser Hof Fritzlar

Eröffnungskonzert: Duo Orfeo „Auf den Spuren der Conquistadores“


Klassische Gitarre aus Spanien und Lateinamerika
In seinem musikalischen Streifzug von Europa nach Südamerika macht das Duo Orfeo eine mitreißende Reise aus den bürgerlichen Stuben der Wiener Klassik bis hin zu den Straßen von Buenos Aires, wo bis heute ein oftmals viel emotionalerer Umgang mit Musik gepflegt wird. Wie klingt diese Entwicklung auf einem Instrument wie der Gitarre, das so prägend für die Folklore Spaniens und Südamerikas war und ist?

Christian Wernicke und Christian Kütemeier verbinden gekonnt Temperament und Fingerspitzengefühl, und mit folk­loristisch gefärbten Kompositionen von Piazzolla oder Chick Corea in Verbindung mit virtuosen Stücken von Padre Solér oder Ludwig van Beethoven darf man sich auf einen abwechslungs­reichen und spannenden Konzertabend freuen.

Vorverkauf: 12,– €, Ermäßigt (auch für Mitglieder des Kulturvereins): 10,– , Abendkasse: 13,– € bzw. 11,– €

Veranstalter: Kulturverein Fritzlar, Stadt Fritzlar, Stadtmarketing Fritzlar

 

 

Sybille Neuschäfer

Sa. 1.10., 10.00 – 18.00 Uhr | DGH Edertal-Affoldern

Workshop Rhythmus-Gitarre

Nicht nur Anfänger, auch oder gerade Bandgitarristen sollten sich vor Augen führen, dass man in der Regel zu 95 %
Begleitung spielt und auch dies gut üben sollte. Verwackelte Grooves sind sonst die Folge, wenn nicht sauber und akkurat im Timing und im Groove gespielt wird... Dem Thema Rhythmus­arbeit werden wir uns  daher intensiv widmen.

Kursleitung: Sybille Neuschäfer

Zeiten: 10.00 Uhr – 13.00 Uhr (Anfänger)
15.00 Uhr – 18.00 Uhr (Fortgeschrittene)

Teilnehmerbeitrag: 40,– € p. P. (inkl. Unterrichtsmaterial)

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: (0173) 9 02 28 33
Veranstalter: Gemeinde Edertal, Gitarre für Jedermann

 

 

 Herr Müller

So. 2.10., 15.00 Uhr | Kurhaus Bad Zwesten
Kinder- und Familienkonzert  „Herr Müller und seine Gitarre“


Mit dem richtigen Gespür für die Situation präsentiert Herr Müller ein Kinderkonzert mit großem Unterhaltungswert und Mitmachgarantie. Zu seinem Klassiker „Im Popkorntopf ist der Teufel los“ dürfen die Kinder wie wild durch die Gegend hüpfen, sie packen ein Gespenst aus und turnen mit der Marionette Friedrich. Für Kinder von 2 bis 10 und Familien.
Eintritt: Kinder 5,- € | Erwachsene 7,- €
Veranstalter: Gemeinde Bad Zwesten

 

 

 

Andrés Villamil

Do. 6.10., 19.30 Uhr | Schloss Friedrichstein Barocksaal, Bad Wildungen
Andrés Villamil: Gitarrenmusik aus Lateinamerika

Der kolumbianische Meistergitarrist studierte in Bogotá bei dem großen Gentil Montana und in Köln bei Roberto Aussel, er gewann wichtige internationale Preise.
Seit 1996 gibt er regelmäßig Konzerte als Solist und tritt mit verschiedenen Kammerensembles auf. Neben seiner klassischen Ausbildung konzentriert sich Andrés auf die Musik Lateinamerikas. Seine eigenen Kompositionen sind besonders von der Musik seines Mutterlandes Kolumbien beeinflusst. Ausdrucks- und gefühlvolle Interpretationen und einzigartiges Rhythmusgefühl prägen sein Spiel.
Für das Programm seiner Debüt-CD, einer Hommage an die Musik seiner Heimat, wählte er Originalkompositionen für Gitarre sowie eigene Bearbeitungen kolumbianischer Lieder und Instrumentalstücke, aber auch einige seiner eigenen klang­schönen Kompositionen.

Eintritt: 16,- € | ermäßigt: 14,- €
Veranstalter: Staatsbad Bad Wildungen GmbH

 

 

 

  Peter Autschbach

Fr. 7.10., 19.30 Uhr | Kurhaus Bad Zwesten: Konzert Peter Autschbach solo
Eintritt: 15,- €Veranstalter: Allton oHG

 

Als herausragender Sologitarrist verfügt Peter Autschbach über ein weit gestecktes musikalisches Vokabular und überzeugt mit profunder Spieltechnik, großer Stilsicherheit und authentischen Sounds.

Peter Autschbach ist seit frühester Kindheit begeisterter Gitarrespieler. Er begann als Autodidakt, dann lernte er als privater Schüler der Gitarrenlegende Joe Pass und studierte Jazz an der Musikhochschule in Köln. Es folgten Arrangements der Superlative bei der Rockoper "Tommy" des "The Who"-Gitarristen Pete Townshend und des Queen-Musicals "We Will Rock You". Dann widmete sich Peter Autschbach wieder der akustischen Gitarre, entdeckte sein Talent als kreativer Komponist, Gitarrenlehrer und Buchautor. Seine Gabe, auch hinter die Stücke zu hören, Harmonien und Akkordfolgen unterschiedlicher Genres zu analysieren und sein Wissen kompetent weiterzugeben hilft so manchem Gitarrenliebhaber sich weiterzuentwickeln. In seinen Auftritten spielt er gern als Duo mit Ralf Illenberger oder auch mit der Sängerin Samira Saygili. Bei den Solokonzerten finden sich Latin, Blues und Jazzstücke, die im Fingerstyle präsentiert werden. Die Konzertbesucher in Bad Zwesten können sich auf einen schönen, unterhaltsamen Abend freuen, akustische Sologitarre vom Feinsten, die manchmal auch mit seiner samtigen Stimme begleitet werden.


Fr. 7. bis So. 9.10. | Bad Zwesten, Allton KlanggalerieWorkshop Peter Autschbach:  Magie der AkkordeNichts kann die Emotionen so wecken wie geschmackvolle  Akkordverbindungen. Peter Autschbach erlaubt einen Blick hinter die Kulissen der Akkordwerkstatt, des Raums, in dem packende Musik entsteht. Anmeldung unter: (06693) 8350Teilnehmergebühr: 150,- € | Beginn: Fr. 19.00 Uhr Veranstalter: ALLTON oHG

 

  Frank Haunschild, Tillmann Höhn und Claus Boesser-Ferrari

Sa. 8.10., 20.00 Uhr | Synagoge Vöhl
„Six Hands and Countless Strings” – Claus Boesser-Ferrari, Frank Haunschild, Tilmann Höhn

 


Ein wahres Gipfeltreffen dreier großartiger Akustik-Gitarristen: Claus Boesser-Ferrari ist ein Gitarrist, der über eine eigene Klangsprache verfügt, die sich zwischen raffinierten Grooves,
lyrischen Klangflächen, und in rockigen und jazzigen Welten bewegt. Sein Repertoire umfasst neben eigenen Kompositionen Bearbeitungen von Peter Green, Miles Davis und Filmmelodien.
Der Deutsch-Amerikaner Frank Haunschild arbeitet als Solist und in verschiedenen Duo-Projekten mit Jazzgrößen wie John Abercrombie und ist regelmäßig in ganz Europa unterwegs. Auch als Dozent und Lehrbuch-Autor genießt er internationalen Ruf.
Von Tilmann Höhn, Gitarrist von Hotel Bossa Nova oder der Frankfurt City Blues Band heißt es: „Gitarren habenʼs ja manchmal nicht leicht, aber wenn sie sichʼs aussuchen dürften, würden sie höchstwahrscheinlich Tilmann als Spieler wählen.“
Gegenseitig werden sie sich und ihr Publikum begeistern!
Eintritt: 16 / 14 / 12 € | Ermäßigung -4 € | Abendkasse +1 €
Karten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. (0 56 35) 10 22
Veranstalter: Synagoge Vöhl e.V.

 

Cassalla Gitarrenquartett

Mi. 12.10., 20.00 Uhr | Kurhaus Bad Zwesten
Cassalla Gitarrenquartett – Musik für vier Gitarren


Das Cassalla Gitarrenquartett ist ein klassisches Ensemble, das unbefangen die Grenzen „klassischen“ Musizierens erweitert. Das Quartett wurde 1995 von Gitarrist/innen gegründet, die sich bereits seit ihrer Studienzeit an der Musikakademie Kassel kannten.
Markus Bartke, Hermann Beuchert, Anja Gerschewsky und Jörg Schmidt präsentieren ein abwechslungsreiches, breitgefächertes Repertoire für vier Gitarren von der Renaissance bis zur Moderne mit einem Schwerpunkt bei der Musik des 20. Jahrhunderts. Dabei werden verschiedene musikalische  Strömungen des 20. Jahrhunderts dargeboten. Neben impressionistischen und klassisch-romantisch orientierten neuen Werken aus Mitteleuropa umfasst das Repertoire Komponisten aus unterschiedlichen Teilen der Erde.
Im aktuellen Programm werden unter anderem Werke von Laurindo Almeida, Joao Pernambuco und Clarice Assad (Brasilien), Jürg Kindle  (Schweiz), Hermann Beuchert (Deutschland), Astor Piazolla (Argentinien) und Georges Bizet (Frankreich) dargeboten.
Die Konzertbesucher erwartet eine musikalische Reise auf vier Gitarren: afrikanische und arabische Klänge, Tango Nuevo, brasilianischer Choro und Blues, Jazziges aus Nordamerika und spanische Klänge.
Eintritt: 13,– € | ermäßigt: 11,– €
Veranstalter: Gemeinde Bad Zwesten

 

 

Peter Finger

Do. 13.10., 19.30 Uhr | Kulturrraum im Bahnhof Wabern
Peter Finger – Gitarre virtuos


Peter Finger – an diesem Namen kommt wohl niemand vorbei, der sich für akustische Gitarrenmusik interessiert. Finger genießt bereits seit den siebziger Jahren weltweit einen herausragenden Ruf als virtuoser Saitenspezialist. Unzählige Tourneen führten den arrivierten Musiker rund um den Globus; gefeierte Auftritte in Europa, USA, Japan etc.
Peter Finger ist es gelungen, eine perfekte Harmonie von
Brillanz, Musikalität und Komposition in seinem Spiel zu verwirklichen. Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder die Klangsprache Debussys, Ravels oder Strawinskys entdecken. Doch damit begnügt sich Finger bei weitem nicht. Jimi Hendrix und David Gilmour sind bei ihm ebenso präsent wie der Einfluss von Jazzgiganten wie John McLaughlin.
Peter Finger gewann mehrere erste Preise bei Kompositions­wettbewerbe, spielte 16 Alben ein und betreibt ein Studio mit exzellentem Ruf.
Eintritt: 15,- € | Kartenvorverkauf unter: (0 56 83) 50 09-0
Veranstalter: Gemeinde Wabern

 

Simon Wahl

Fr. 14.10., 20.00 Uhr | Alte Pfarrei Niederurff
Konzert Simon Wahl – Die Ein-Mann-Band

 


Schon einmal Bass Slapping, Percussion, Fingerpicking und Melodiespiel auf einer Gitarre gleichzeitig gehört? Als „One Man Band“ verbindet Simon Wahl virtuose Rhythmen mit gefühlvollen Melodien und entwickelt seinen eigenen Stil, einen Crossover von Pop, Rock, Hip Hop und Flamenco. Er entlockt aus seiner Gitarre neue Töne und Geräusche, die man nicht einer einzigen Gitarre zuordnen würde. Was bleibt ist Zuhören, Genießen und Staunen.
Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er lässt die Hörer in andere Welten eintauchen.
Eintritt: 13,- €

Sa. 15.10., 10.00 Uhr | Alte Pfarrei Niederurff
Workshop Fingerstyle Guitar mit Simon Wahl
In der ersten Stunde erklärt Simon Wahl ein paar Finger­style-Technik Basics mit einfachen Übungen. In der zweiten Stunde wird auf individuelle Fragen und Wünsche zu Musik, Komposition, Technik, Interpretation, Equipment eingegangen. Für bis zu 6 Teilnehmer aller Levels! Notenmaterial ist im Preis mit inbegriffen!
Anmeldungen per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon: +49 157 73 41 94 87 oder +43 6 81 20 90 43 20
Teilnehmerbeitrag: 45,– Euro
Veranstalter: Alte Pfarrei Niederurff

 

 Lisanne Koll und Mike Gerhold

Sa. 15.10., 19.00 Uhr | Rathausfoyer, Borken (Hessen)
Lisanne Koll und Mike Gerhold – Rocksongs unplugged


Mike Gerhold überzeugt als Künstler durch seine Coverversionen von altbekannten Rocksongs, die Geschichte schrieben, aber auch mit der einen oder anderen Eigenkomposition.
Gerhold kommt jedoch nicht allein.
Mit im Gepäck hat er die erst 18 Jahre junge Lisanne Koll. Sie begeistert allein durch ihre charismatische und warme Stimme sowie ihr Gitarrenspiel mit Liedern, die ihr selbst sehr viel Freude bereiten. Mit aktuellen Hits und Eigenkompositionen zieht sie die Zuhörer sofort in ihren Bann.
Dies alles solo & unplugged - allein mit Gesang und Gitarre bestückt.
Eintritt: 12,- € | Vorverkauf: 10,- €
Veranstalter: Stadt Borken (Hessen)

 

So. 16.10., 18.00 Uhr | AusZeitTheater, Edertal-Bergheim
Nicole Jukic und Michael Struhtz –
Songs zwischen Pop und Soul

Nicole Jukic be­zaubert mit ihrer ausdrucksstarken und facettenreichen Stimme ihr Publikum.
Mit Michael Struhtz hat sie einen Gitarristen an ihrer Seite, der durch sein facettenreiches Gitarrenspiel überzeugt. Kroatisches Temperament und Einfühlsamkeit wurden beiden Musikern in die Wiege gelegt. So begibt man sich mit Jukic & Struhtz auf eine bunte Reise durch die vielen Stimmungen des Lebens. Im Programm stehen eigene, sensible Interpretationen bekannter Songs aus den Bereichen Pop und Soul.
Eintritt: 12,- €
Veranstalter: AusZeitTheater

Libor Fiser

Fr. 21.10., 20.00 Uhr | Kurhaus Bad Zwesten
Libor Fišer – Gitarre im Wandel der Zeit


Libor Fišer wurde am 2. Januar 1966 in Bukovina u Čisté in der Tschechischen Republik geboren. Sein Musikstudium begann er am Konservatorium in Pardubice.
Danach ging er an die Musikhochschule „Franz Liszt“ nach
Weimar. Er studierte dort bei R. Zimmer und H. Käppel. Während dieser Zeit nahm er an Meisterkursen bei L. Wytozynski (Graz), J. Duarte (London) und R. Aussel (Buenos Aires) teil, wo er wertvolle Erfahrungen sammeln konnte.
Durch die Teilnahme an internationalen Wettbewerben vervollständigte Libor Fišer seine Studien und knüpfte gute Kontakte. Er spielte – zum Beispiel – in Spanien und Deutschland. Einige seiner Konzerte wurden – auch live – von Fernseh- und Radiostationen gesendet.
Mit dem Programm „Gitarre im Wandel der Zeit“ erleben
Zuhörer eine musikalische Reise durch Jahrhunderte, verschiedene Stimmungen und Musikstile. Neben dem Ständchen von Schubert stehen im Programm auch spanische Klänge, Lieder von Eric Clapton und Bob Dylan. Mit „Besame Mucho“, „Garota de Ipanema“ oder „Guantanamera“ besuchen wir Lateinamerika. Und neben den instrumentalen Beiträgen lässt Libor Fišer gelegentlich auch seine Stimme erklingen.
Eintritt: 12,- € | Vorverkauf: 10,- €
Veranstalter: Gemeinde Bad Zwesten

 

Neil Jacobs       Ulli Bögershausen

 

Sa. 22.10., 19.30 Uhr | Wandelhalle Bad Wildungen
Abschlusskonzert „Masters of 12 String Guitar“
Ulli Bögershausen und Neil Jacobs

„Das Klingen von Glocken“ – so umschrieb Pete Seeger mal den besonderen Klang der 12saitigen Gitarre, die so vielen unvergesslichen Rocksongs wie „Stairway to Heaven“, „Wish You were Here“ oder „Hotel California“ den Stempel aufgedrückt hat. Nur wenige Instrumentalisten haben dieses faszinierende Instrument solistisch kultiviert.
An diesem Abend können Sie zwei von ihnen erleben.

Stilrichtungen kommen und gehen, aber gute Musik webt ihre zeitlose Magie, gleichgültig, was gerade Mode ist. Ulli Bögershausen ist ein Gitarrenzauberer, der eine ganz besondere Kunst beherrscht: Er kann die Zeit still stehen lassen. Und während der Moment verweilt, malt er Bilder auf die Seelen seiner Zuhörer – unaufdringlich, aber unvergesslich.
Millionen Clicks auf YouTube und Tourneen über den ganzen Globus haben Ulli Bögershausen weltweit als einen der wichtigen Gitarristen auf 12- und sechssaitiger Stahlsaiten-Gitarre, die er natürlich ebenfalls spielen wird, populär gemacht.
Viele seiner mittlerweile 15 CD-Veröffentlichungen sind längst Klassiker des Genres.


Neil Jacobs aus den USA gehört zu den weltweit wenigen Gitarristen, die die 12saitige Gitarre zu ihrem Hauptinstrument gemacht haben.
Seine Einflüsse hat er nicht nur in der Fingerstyle-Tradition seiner amerikanischen Heimat, sondern auch in der Musik des Balkan und der Gypsies. Sein Gitarrenspiel ist orchestral und voller rhythmischer Energie, und oft vermeint man drei Gitarren zu hören, wo nur eine spielt.
Dabei steht immer der musikalische Ausdruck im Vordergrund, und nicht rein technische Demonstration. Und Neil Jacobs versteht sich auch auf die poetischen Zwischentöne. Eigene Stimmungen erzeugen reizvolle und unerhörte Klangbilder.
Seine Inspirationen holte sich der Musiker und Komponist bei Reisen um den Erdball und teilt seine Geschichten auf unterhaltsame Weise mit dem Publikum.
Ein Rezensent beschrieb sein 12 String-Spiel als „the rockin'est since early Leo Kottke”. – Der Ausnahmemusiker wird – abgesehen von einem Gastspiel in Leipzig in den 90ern – erstmals überhaupt in Deutschland live zu erleben sein!

Veranstalter: Staatsbad
Bad Wildungen GmbH

unterstützt von: Volkshochschule Bad Wildungen

Eintritt: 18,- € | ermäßigt: 16,- €

 

 

 

 

 

 

Künstler 2014

Amadeus Guitar Duo

Sie gehören zur internationalen Spitzenklasse der Gitarrenduos, weltweit erhalten sie enthusiastische Kritiken: Die Kanadierin Dale Kavanagh und der Deutsche Thomas Kirchhoff, die seit 1991 das Amadeus Guitar Duo bilden. Zahlreiche bedeutende Komponisten haben für die beiden komponiert. Das Geheimnis ihres Erfolgs, der mit über 80 Konzerten im Jahr nachhaltig belegt ist, liegt in der absoluten Hingabe der beiden Künstler an ihr Instrument.

Auf dem weit gefächerten Programm stehen Werke von Bach und Händel, aber auch von Komponisten aus Spanien und Lateinamerika wie Joaquin Rodrigo und Jaime Zenamon.

 

Thomas Brendgens-Mönkemeyer

"...Thomas Brendgens-Mönkemeyer gehört zu den eigenwilligsten Gitarristen im deutschen Jazz" (Stereoplay). Seit über 20 Jahren ist er mit „...seinem ausgereiften künstlerischen Profil“ (Kieler Nachrichten) als Komponist, Musiker und Dozent aus der deutschen Szene nicht mehr wegzudenken.

Eigene Kompositionen, Jazzstandards, Countryblues, all das passt in einen Konzertabend und spannt einen weiten musikalischen Bogen: für seine Solo- Gitarrenkünste gibt es nur ein Wort: Virtuos!

 

 

Philip Bölter

In der Tradition der amerikanischen Singer/Songwriter sieht sich der junge Sänger und Gitarrist Philip Bölter. Seine Solo-Konzerte sind energiegeladen und bedienen die komplette Spannbreite der Dynamik. Philip vermittelt den Eindruck als stünde eine komplette Band auf der Bühne. Dabei ist er lediglich mit Mundharmonika und wahlweise Western- oder Resonator-Gitarre ausgestattet und greift auf ein großes Repertoire seiner clever arrangierten Songs in unterschiedlichsten Tunings zu.

Im Oktober 2013 war Philip bei der 3. Staffel von “The Voice Of Germany” dabei

 

Christian Wernicke

Der Gitarrist Christian Wernicke legte eine Bilderbuchkarriere hin: angefangen beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert über mehrere internationale Wettbewerbe bis hin zum ersten Preis beim Deutschen Musikwettbewerb hat sich dieser Ausnahmemusiker in die erste Reihe der deutschen Gitarristen gespielt. Konzertreisen auf alle Kontinente, Einladungen zu zahlreichen internationalen Festivals und mehrere CD-Einspielungen belegen eindrucksvoll sein intensives künstlerisches Schaffen.

 

Jan Willenbacher

Als reisender Liedermacher, Geschichtensammler und Wald- und Wiesenphilosoph hat Jan Willenbacher im letzten Jahr sämtliche Kleinkunstbühnen, Fußgängerzonen und Parks zwischen Kopenhagen und Bordeaux, mit seinen Songs bereichert. Selbstgeschriebene Texte in deutscher Sprache  und dazu ein unerhört hörenswertes Gitarrenspiel, das so manche vorlaute Vorstellungen davon, wie man ein solches Instrument zu nutzen hat, zum Schweigen bringt.

Und dabei geht es nicht um liebesschnulziges Radiopopgesäusel, sondern um den Ausdruck von Eindrücken, die er auf seinen vielen Reisen gesammelt hat: Die Gewohnheit, der Aufbruch, den Tod, die Lebensfreude, der gegenwärtigen Augenblick und das Ordnungsamt.

 

Nils Hofmann und Sören Flimm

Nils Hofmann (Gitarre) und Sören Flimm (Klavier) sind Musiker, die aus zwei verschiedenen Richtungen kommen - der eine eher klassisch geschult, der andere eher rockig unterwegs. Gerade dieses Zusammenspiel macht das gewisse Etwas bei Ihren Auftritten aus. 

Nils Hofmann tritt mit verschiedenen Coverbands in ganz Europa auf und hat mit seiner aktuellen Band „Mandowar“ als Support für u.a. Katzenjammer oder Jule Neigel gespielt. Sören Flimm ist durch seine Musicalauftritte  weit über die Grenzen der Region bekannt.

Die beiden Musiker präsentieren bekaannte Songs aus Rock und Pop in neuem Gewand.

 

Frank Haunschild, Ali Neander und Tillmann Höhn

Ein Gipfeltreffen drei international erfolgreicher Gitarristen, fast ein "Festival im Festival". Dass drei Gitarristen zusammen spielen können ohne sich gegenseitig zu duellieren, das wollen die drei Ausnahmemusiker in der Synagoge zeigen.

Die drei mögen und respektieren sich sehr. Tilmann Höhn über Ali Neander, den weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus bekannten Gitarristen der Rodgau Monotones: "Wenn es so etwas, wie den Preis für den vielseitigsten Gitarristen gäbe, dann würde ich Ali diese Trophäe verleihen." Und Ali über Tilmann Höhn: "Gitarren haben's ja manchmal nicht leicht, aber wenn sie sich's aussuchen dürften, würden sie höchstwahrscheinlich Tilmann als Spieler wählen." Der Dritte im Bunde, Frank Haunschild ist einer der gefragtesten Dozenten und Gitarristen zwischen Jazz und Rock. Seine Lehrwerke für Harmonielehre gehören zum Standardrepertoire vieler Hochschulen. Bei den unterschiedlichen Hintergründen der drei Gitarristen muss man keine Angst vor musikalischer Monokultur haben.

 

 

Sybille Neuschäfer

 

Herr Müller

Mit dem richtigen Gespür für die Situation präsentiert Herr Müller ein Kinderkonzert mit großem Unterhaltungswert und Mitmachgarantie. Zu seinem Klassiker „Im Popkorntopf ist der Teufel los“ dürfen die Kinder wie wild durch die Gegend hüpfen, sie packen ein Gespenst aus und turnen mit der Marionette Friedrich.

 

Peter Autschbach

Als herausragender Sologitarrist verfügt Peter Autschbach über ein weit gestecktes musikalisches Vokabular und überzeugt mit profunder Spieltechnik, großer Stilsicherheit und authentischen Sounds.

 

 

Susan Weinert und Badi Assad

Susan Weinerthat gemeinsam mit Ehemann und Kontrabassist Martin Weinert in über 30 Jahren mehr als 3000 Konzerte gegeben. Das Repertoire der Gitarristin ist vielfältig und abwechslungsreich. Skandinavisch schwebende Klangkaskaden, orientalisch und afrikanisch gefärbte Rhythmen, sphärische Balladen und pulsierende Grooves.

Kompositionskunst auf allerhöchstem Niveau verbindet sich mit traumwandlerischem Verständnis in der Improvisation.

Badi Assadaus Brasilien zählt laut der Zeitschrift „Rolling Stone“ zu den besten Gitarristen aus Brasilien. Während ihre beiden Brüder als eines der besten klassischen Gitarrenduos gelten, wählte sie als Sängerin und Gitarristin einen anderen Weg und entwickelte einen ganz einzigartigen Stil aus brasilianischem Pop und Klängen der Weltmusik. Ihr großes Talent an der Gitarre, ihre einmalige Mundperkussion, ihr lieblicher Gesang und ihre rhythmische Körperbewegung verschmelzen zu einem erfrischend aufregenden Konzerterlebnis für das Publikum.- Zum Start ihrer Europatour können Sie Badi Assad in Bad Wildungen erleben,  bevor sie weiterfährt nach Hamburg, Koblenz, London, Hannover und Dresden!

 

 

 

Künstler 2012

Cassalla Gitarrenquartett

klassisches Ensemble, das unbefangen die Grenzen klassischen Musizierens erweitert. Die vier Gitarrist/innen Markus Bartke, Hermann Beuchert, Anja Gerschewsky und Jochen Lorbach aus Kassel und Umgebung präsentieren ein abwechslungsreiches Repertoire für vier Gitarren von der Renaissance bis hin zur Moderne

 

Cafe del Mundo (Flamenco)

Das Duo besteht aus den beiden Flamenco-Gitarristen Alexander Kilian und Jan Pascal. Ihre gemeinsame Hingabe an das Mysterium der Flamenco-Gitarre war der Grundstein für ein tiefinspiriertes kompositorisches und konzertierendes Wirken.

 

Ensemble Luna Rossa(Tango, Bossa, Balkanmusik)

Tango, Bossa Nova, rhythmisch akzentuierte Balkanmelodien, meditative Klänge aus der arabischen Welt, Walzer und Musette aus Frankreich ebenso wie swingende Schlager der 50er und 60er Jahre aus Italien und Perlen der Filmmusik. Damit entzieht sich die Musik von Luna Rossa allen gängigen Kategorien

 

Falk Zenker

fantasievolle Klangmalerei zwischen Mittelalter, Klassik, Flamenco und abgedrehter Weltmusikmoderne

 

Heike Matthiesen ("Alhambra" -Musik spanischer Komponisten)

Klassische Konzert gehören auf dem Altwildunger Schloss Friedrichstein längst zu den Glanzlichtern der regionalen klassischen Musikszene. „Alhambra“ – Gitarrenmusik aus Spanien gastiert am 18. Oktober um 19.30 Uhr auf dem barocken Schloss in Bad Wildungen: Heike Matthiesen gehört zu den führenden deutschen Gitarristen. In ihrem Programm erklingen Werke spanischer Komponisten aus drei Jahrhunderten: Sor, Tarrega, Albéniz und de Falla.

 

Michael Schoplick & Gereon Schoplick

„Gitarrenmusik und heitere Gedichte“ in idealer Kombination unterhalten am 20. Oktober um 20 Uhr im Rathaus in Borken (Hessen): Michael Schoplick rezitiert heitere Gedichte, während sein Sohn Gereon stimmungsvolle Gitarrenmusik spielt.

 

Stefan Kiesling

Literaturvertonungen mit Gitarre und Sitar sowie eigene Lieder.

Stefan Kiesling auf youtube: Komm auf ein Wort

 

Amadeus Guitar Duo

Gruber & Maklar

Das Quartett, bestehend aus dem „Amadeus Guitar Duo“ und dem „Duo Gruber & Maklar“, kennt sich seit vielen Jahren. In dem Programm der Guitar Gala Night erklingen einige der schönsten Werke der europäischen und südamerikanischen Literatur für Quartett, Duo und Sologitarre.

 

Ulli Bögershausen

Zeitlose Gitarrenmusik von einem der ganz großen international erfolgreichen Klangzauberer auf der akustischen Gitarre.

 

Jørgen Lang

Gründungsmitglied der legendären Folkband "Hölderlin Express", tourte mit dem Festival "Klangwelten" des Harfinisten Rüdiger Oppermann und auch als Solist. Sein Gitarrenstil ist stark von der Tradition des Irish Folk beeinflusst. Instrumentals variieren mit ausdrucksvoll gesungenen Songs.

Jörgen Lang auf youtube: Planets

 

Timo Brauwers

Timo Brauwers gehört zu den bemerkenswerten jungen Gitarristen, die dem Instrument immer noch neue Klangfarben zu entlocken vermögen. Seine Solokompositionen für akustische Gitarre sind getragen von einer lyrischen Grundstimmung, wobei das rhythmische Element durch die verwendeten Schlag- und Tapping-Techniken nicht zu kurz kommt.

Timo Brauwersauf youtube: Down the hill

 

Please publish modules in offcanvas position.